Weihnachten 2014

Engel lassen sich nicht kaufenIMG_1423

manchmal begegnen wir ihnen
sie tragen uns leicht und beschwingt
ohne Flügel
über alle Grenzen

(text: eva maria dörn; engel: ilse star)

Allen Homepage-Besuchern eine friedvolle und beSINNliche Weihnacht und viele solche Begegnung im neuen Jahr!

News von Klopfzeichen

Von der Sommerpause zurück wurden wir im Herbst, nicht nur mit Sonnenstrahlen beschenkt. Bei uns Klopfzeichlern war und ist einiges los.

Baumschützer

Titelbild Lorüns

Zu einem kleinen festlichen Akt wurden die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Lorüns und Klopfzeichen Autorinnen und Autoren von der Gemeinde Lorüns eingeladen. Der Gemeindecorner im Gemeindeamt wurde von den Mitwirkenden für die nächsten zwei Jahre wieder neu gestaltetet. Wer noch mehr über die „Baumschützer“ wissen will, kann die Werke und zu den üblichen Öffnungszeiten im Gemeindeamt besichtigen und mehr darüber erfahren.

tagebuch-TAGEBUCH

Ein voller Erfolg war die Kooperation anlässlich der österreichweiten Tagebuch-Tage zwischen der Bibliothek Satteins, der Volksschule Satteins und uns Klopfzeichlern. Ein besonderer Dank gilt Frau Margit Brunner-Gohm und ihrem Team von der Bibliothek, und Frau Astrid Marte, Pädagogin an der Volksschule Satteins für die feine Gestaltung der Lesung und allen Schülerinnen und Schülern, die dieses Projekt mit ihren Texten bereichert haben. Mehr darüber unter: http.//www.satteins.bvoe.at

„Angezogen duschen“

Gerne machen wir unsere homepage-BesucherInnen auf dieses Theaterprojekt aufmerksam. Brigitta Soraperra kennen einige unserer Mitglieder u.a. auch aus Weiterbildungsangeboten in unserem Verein. Die Präsentation dieses Theaterstückes findet im Rahmen der Dialogtage in der Kapelle in Arbogast statt. .Ein wichtiger Termin auch für jene, die nicht an den Dialogtagen teilnehmen. Unter: http//www.arbogast.at/dialogprojekt/aktuelles/aktuelle Veranstaltung erfährst du Details dazu.

http//www.dreischwestern.com

Ab dem ersten Mittwoch im Dezember 2014 sind vier Wochen lang von vier Klopfzeichenmitgliedern Adventgedanken und Weihnachtsgeschichten auf diesem Kanal zu hören. Viel Freude beim Einstimmen auf das bevorstehende Weihnachtsfest.

 

„Die Zeit tickt“

Unter diesem Thema steht der 2. Schreibwettbewerb der Schreibwerkstatt Feldkirch. Die Verantwortlichen freuen sich über eine rege Teilnahme. Vielleicht mag jemand von den Klopfzeichlern an diesem Wettbewerb mitmachen? Bei einem Besuch auf der homepage: http//www.schreibwerkstatt-feldkirch.at findest du Details zur Ausschreibung. Fragen dazu werden gerne von Herrn Eric Parisse unter: schreibwerk@gmx.at beantwortet. Nicht vergessen, bei einer Teilnahme sind bei der Texteingabe: Name, Anschrift und Geburtsdatum erwünscht.

Klopfzeichen begrüßt ein neues Mitglied

Galerie

Diese Galerie enthält 5 Fotos.

Mein Name ist Florian Prutsch, ich bin 21 Jahre jung und gelernter Konditorgeselle. Ich widme mich seit nunmehr zwei Jahren dem Schreiben von Lyrik und Prosa und veröffentliche diese regelmäßig auf meinem eigenen Blog: prutsch.wordpress.com . Für mich bedeutet das Schreiben, meine … Weiterlesen

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Der Lorünser Literaturkreis „Klopfzeichen“ führt am Donnerstag, den 06. März 2014 um 19:30 Uhr im GH Hirschen in Lorüns die Jahreshauptversammlung durch, zu der alle Mitglieder recht herzlich eingeladen sind.

 Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch die Vorsitzende
  2. Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung
  3. Bericht des Vorstandes – Jahresrückblick
  4. Programmvorschau auf das kommende Jahr, Ideensammlung der MG
  5. Vorstellen der Homepage
  6. Neue Mitglieder, Austritte, Emailverteiler an Interessierte
  7. Kassabericht
  8. Bericht der Rechnungsprüferin
  9. Genehmigung des Rechnungsabschlusses
  10. Entlastung des Vorstandes
  11.  Allfälliges

Auf ein zahlreiches Erscheinen unserer Mitglieder und solcher, die es werden wollen freut sich der Vorstand des Literaturkreises Klopfzeichen Lorüns.

P.S.: das Protokoll der letztjährigen Jahreshauptversammlung liegt bei der diesjährigen Sitzung als Kopie auf.

Tag des Denkmals – Lesung

am Donnerstag den  23. Jänner 2014 um 19:30 Uhr
im
Sozialzentrum Satteins

IMG_2347

Beim „Tag des Denkmals“ am 29. September 2013 begleiteten Autorinnen des Literaturkreises „Klopfzeichen“ Interessierte bei der geschichtlichen Wanderung in Satteins von der Tanzhalle, zum Mukastierbühl, zur Römervilla und zur Ruine Schwarzenhorn. An verschiedenen Stationen luden sie die Wanderer mit ihren Gedichten, Texten und Geschichten zum Lauschen, Schmunzeln und Nach- oder Überdenken des Gehörten ein. Die sieben Autorinnen lasen eigene Wortschöpfungen zum Thema „aus Stein“.

Ortskundige und Gäste aus nah und fern fanden großen Gefallen an der Textvielfalt. Auf vier Führungen aufgeteilt konnte leider niemand alle Werke hören. Deshalb laden wir alle zur virtuellen Wanderung mit Bildern, zum Hören der Werke und behaglichen Genießen der literarischen Gedanken der Klopfzeichenautorinnen herzlich ein.

Es lesen:
Anneliese Zerlauth, Anni Mathes, Astrid Marte, Eva Maria Dörn, Irene Würbel-Walter, Maria Etlinger, Petra Scheffknecht-Zangerle

Buchpräsentation: „Wir vom Jahrgang 1940“

Wir gratulieren Anneliese Zerlauth zur ihrem Buch

„WIR VOM JAHRGANG 1940“

Jahrgang 1940

Anneliese Zerlauth, unsere Klopfzeichenkollegin ist selbst Jahrgang 1940. In ihrem Buch beschreibt sie eine Reise in Ihre Vergangenheit. Ihre Erinnerungen sind eingebettet in weltpolitische und gesellschaftliche Geschehnisse der damaligen Zeit. Anneliese schreibt in ihrem Buch von ihrer aufregenden Kindheit und erzählt hoffnungsvolle Jugendträume.

Das Buch ist im wartberg-Verlag erschienen.
ISBN 978-3-8313-2640-2

 

Wir vom Jahrgang 1940…Kindheit und Jugend in Österreich 

Erinnern Sie sich noch an Kasperl und Pezi, die immer mittwochs um 17 Uhr im Fernsehen ihre Späße machten? Haben Sie auch Elastisana-Unterwäsche und Twist-Röcke getragen und Filme mit Peter Alexander im Kino gesehen? Dann kommen Sie mit auf eine spannende Reise in die Vergangenheit! Lassen Sie sich von der Buchreihe aus dem Wartberg Verlag „Wir vom Jahrgang … Kindheit und Jugend in Österreich“, die bereits für 32 Jahrgänge erschienen ist, in die ersten 18 Jahre Ihres Lebens entführen – in Ihre Kindheit und Jugend.

In diese aufregende Zeit fielen Ereignisse wie der erste Kindergartenbesuch, die Einschulung, neue Freundschaften, der Besuch einer weiterführenden Schule oder der Start ins Berufsleben, die erste Liebe oder der erste Urlaub weit weg von zu Hause – alles Ereignisse, die unser späteres Leben vielleicht stärker beeinflussten, als es uns in dem Moment bewusst wurde.

Die neuen Bände lassen all dies noch einmal Revue passieren. Tolle Fotos und Geschichten mitten aus dem Alltag, geschrieben von österreichischen Autoren, die im jeweiligen Jahr geboren wurden, lassen eigene Erinnerungen lebendig werden. Chronikleisten betten die persönlichen Erinnerungen in den zeitgeschichtlichen Kontext ein, und Themenkästen beleuchten spannende Sonderthemen und bieten zusätzliche Informationen.

Auch wenn jeder von uns seine ganz eigene, individuelle Lebensgeschichte hat, verbindet unseren Jahrgang eine Vielzahl von gemeinsamen Erinnerungen: Wir wurden alle in ähnlichen Kinderwägen herumgefahren, wünschten uns alle das gleiche Spielzeug, hörten später die gleiche Musik und sahen die gleichen Filme. Anhand der Autos, der Wohnungseinrichtung und nicht zuletzt der Kleidung können wir die Bilder unserer Kindheit zeitlich sehr genau zuordnen und sehen mit Erstaunen, wie viele Gemeinsamkeiten wir mit Gleichaltrigen haben.

P r e s s e m i t t e i l u n g:
Wartberg Verlag
Im Wiesental 1
34281 Gudensberg-Gleichen

Tag des Denkmals

Dort wo sich Römer, Ritter und Burgfräuleins treffen

DSC01669Sieben Autorinnen unseres Vereins machten einen Spaziergang in die Satteinser Vergangenheit. In Begleitung  von Herrn Herbert Dobler,  Mitinitiator zur Erhaltung der Ruinen im Walgau, führte sie der Weg zur Ruine Schwarzenhorn, zur Römervilla und Höhensiedlung „Muckastierbühel“. Dabei bekamen die Schreibfrauen allerlei Wissenswertes zu von Herrn Dobler zu hören. Die historischen Schauplätze und die geschichtsträchtigen Informationen inspirierten sie zum Griff nach ihren Schreibutensilien.

Was die Autorinnen Anni Mathes, Astrid Marte, Eva Maria Dörn, Maria Etlinger, Petra Scheffknecht-Zangerle, Irene Würbel-Walter und Anneliese Zerlauth aus diesen Schreibanimationen literarisch entwickeln, wird am Tag des Denkmals am
29.September
bei den
stündlichen Wander-Führungen
ab der Tanzhalle (Gemeindeamt) in Satteins
zu hören sein.

DSC01667

natU(h)R, kultU(h)R, literatU(h)R

Diese U(h)ren ticken anders. Gönnen Sie sich die Zeit und besuchen Sie die traditionelle Literarische Landpartie im Wiesle in Lorüns, einer der idyllischsten Plätze im Ländle.

Zehn Autorinnen und Autoren von Klopfzeichen, Literaturkreis Lorüns haben sich die Frage gestellt:

Wiesle„was wäre wenn, denn…“

Prosaische und lyrische Antworten

am Sonntag, 14. Juli 2013

14.00 Uhr

im Wiesle

von Heinz Bitschnau, Rosina Burtscher, Eva Maria Dörn, Olivia M. Ganahl, Eva Gantner, Anni Mathes,  Heinz Pfanner, Irene Würbl-Walter, Ingrid Verzetnitsch-Baxa und Anneliese Zerlauth präsentiert. Weitere Garanten für diese literarische Geselligkeit sind regionale Köstlichkeiten aus der „Kalten Küche“ der Funkenzunft Lorüns und  musikalische Beiträge von:

Bitschnau David (Posaune), Galehr Lothar (Trompete),

Kessler Michael (Tenorhorn), Stross Andreas (Horn),

Stross Manuel (Trompete)

Bei Schlechtwetter findet die Lesung am Dorfplatz beim Feuerwehrhaus statt.

Mit freundlicher Unterstützung der Montafonerbahn AG und des Stands Montafon

mundARTmai – „kunscht noch sex“

Samstag, 25.05.2013 – 18:30 Uhr
Lesung mit Musik – Volksschule Lorüns, Montafon, Vorarlberg

Lieben Sie die Musikboxzeit? Mögen Sie Schlager und Evergreens aus dieser Zeit? Dann besuchen Sie doch den literarisch musikalischen Dialog zwischen Autoren und Autorinnen von Klopfzeichen und dem herzallerliebsten Frauenkabarett „Die Unbeschreiblichen“.

Die Lesenden - Mundartmai 2013Moderation:  Vroni und Otto Hofer.  Es lesen Rosina Burtscher, Olivia Martin Ganahl,  Eva Gantner, Anna Gruber,  Maria Etlinger, Heinrich Pfanner, Petra Scheffknecht-Zangerle, Irene Würbl-Walter, Ingrid Verzetnitsch-Baxa, Theodora Zink.

Die UnbeschreiblichenUnvergessliche Stunden zum Hören, Erinnern, Genießen und Erleben warten auf Sie.  Für Hungrige gibt es „gsottna Grumpira, suura und andera Käs“.

Eintritt: € 6,30