10. Literarisches Adventfenster

„Fürchte Dich nicht …“

Zwischen Hoffen und Bangen stecken wir oft wie gelähmtfoto-10-eva-maria-darn

in einer Ausweglosigkeit…

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit treten wir oft  ohnmächtig  auf der gleichen Stelle…

Zwischen Glück und Unglück liegen die Grenzen oft eng beieinander,

manchmal nur 1 Sekunde od. eine Haaresbreite…

Zwischen Licht und Dunkelheit stehen wir oft ängstlich

wie vor einer Brücke…

Wird sie uns tragen?

Können wir es wagen darüber  zu gehen?

Wir stehen und stehen und verzagen…

Auch zu uns muß ein Engel sagen:

„Fürchte Dich nicht“….

 

Text: Angelika Stark- Wolf/Lech

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s